Die Harvia Group, ein finnischer Hersteller von Saunaöfen, hat das österreichische Familienunternehmen Sentiotec erworben.

Die Harvia Group wurde 1950 gegründet und bis 2014 als Familienunternehmen geführt. Nun besitzt die Familie Harvia nur mehr 20 Prozent des Unternehmens, der größte Besitzer mit 68,5 Prozent ist CapMan. Der Geschäftsführer Tapio Pajuharju sieht den Börsengang als einen potentiellen nächsten Schritt. Mit der neuesten Akquisition steigt der Jahresumsatz der Harvia Group auf ca. 55 Millionen Euro. Dies ist ein guter Zwischenschritt auf dem Weg zur Börsennotierung.

Im Vergleich zu den Gesamtkosten eines Saunaprojektes sind die anteiligen Kosten für den Saunaofen relativ klein. Ein Saunaofen kostet zwischen 150 – 3.000 Euro, aber sogar die kleinsten Saunas kosten mindestens 3000 Euro, die teuersten Luxussaunas bis zu 100.000 Euro. Ziel ist es, in Zukunft Komplettlösungen anzubieten und somit einen größeren Teil des potentiellen Marktes abzuschöpfen. Dies war ein Grund für den Kauf des österreichischen Unternehmens.

Die Marke Sentiotec mag nicht für jedermann bekannt sein, aber in der Saunabranche kennt ihn jeder. Das österreichische Unternehmen bietet Produkte und Technologien die bisher im Produktportfolio der Harvia Group gefehlt haben. Sie haben sich auf Saunaräume, Infrarot- bzw. Dampfsaunas sowie digitale Saunabedienungssysteme spezialisiert, aber haben sich auch in den Bereichen elektrische Saunaöfen und Saunazubehör etabliert. Ein Topseller sind die Hybridsaunas deren „Sofort fertig“-Konzept es ermöglicht, den Saunagenuss sofort in einer Infrarotsauna zu beginnen und in einer traditionelle Sauna fortzuführen.

Mehr Infos:

https://www.harvia.fi
https://www.sentiotec.com
http://www.talouselama.fi/uutiset/lisaa-loylya-toimitusjohtaja-paljastaa-saunan-lauteilla-yrityskaupan-6600099